Das Projekt IFA fördert durch die zielgerichtete Vorbereitung und Qualifizierung, individuelle Begleitung und Vernetzung mit Arbeitgebern in der Region die soziale und berufliche Integration von Migranten und Geflüchteten. Nach einer umfangreichen Anamnesephase sowie einer lebenswelt- und berufsbezogenen Sprachvermittlung erfolgt die Orientierung auf den regionalen Arbeitsmarkt. Die Teilnehmer werden über eine betriebliche Erprobung bei den kooperierenden Arbeitgebern in Ausbildungs- oder Arbeitsstellen eingearbeitet. Die Einarbeitungsphase und Anlaufzeit im Betrieb werden individuell begleitet. Zusätzlich werden Multiplikatoren ausgebildet, die dabei helfen, interkulturelle Differenzen zu überwinden.